Gua Sha

ist eine alte Technik aus der chinesischen Volksmedizin,
bei der mittels eines Löffels oder eines flachen Jadesteines
auf der Haut geschabt wird. Durch das Schaben werden
energetische Blockaden gelöst und Meridiane durch-
gängig gemacht. Ich hatte das Glück, diese Methode
bei der New Yorkerin Arya Nielsen zu erlernen, der
Autorin des Standardwerkes über Gua Sha.


Schröpfen

Die Schröpfbehandlung wird in der westlichen Medizin
seit Jahrhunderten erfolgreich angewandt. Aus Sicht
der Chinesischen Medizin ist die Körperoberfläche über
Akupunkturpunkte und Meridiane mit den Organen im
Inneren verbunden, deshalb kann Schröpfen bei Ver-
spannungen und Schmerzen aber auch zur Stärkung
von inneren Organen eingesetzt werden.